Nach den Nr.1-Bestsellern “Das Rosie-Projekt” und “Der Rosie-Effekt” geht es

wundervoll weiter: Don Tillman, der Ehemann von Rosie und Nerd mit Herz,

steht vor seinem größten Projekt.

Hudson, Don und Rosies Sohn, ist elf. In der Schule gilt er als Besserwisser,

den keiner mag – ein richtiger Außenseiter. Auftritt Don: In dieser Frage ist er

Experte, denn er hat schon sein ganzes Leben lang erfahren, was es heißt,

Außenseiter zu sein. Und jetzt wird er Hudson seine Lösungen beibringen.

In seinem Eifer zu helfen, sorgt Don für einiges Chaos. Und Hudson hat durchaus

eigene Ideen, was ihm guttun könnte. Die Suche nach dem Glück führt zu

überraschenden Resultaten …

Ein bewegender Familienroman, der große Fragen humorvoll stellt: Wie offen

bin ich für Menschen, die anders sind?

 

Zum Autor:

 

 

Seine beiden Rosie-Romane, ›Das Rosie-Projekt‹ und ›Der Rosie-Effekt‹ waren

Welterfolge und standen in Deutschland monatelang auf der Bestsellerliste,

›Das Rosie-Projekt‹ auf Platz 1. Nun setzt der Australier Graeme Simsion seine

Erfolgsgeschichte fort: ›Das Rosie-Resultat‹ ist der dritte Roman um Don Tillman,

den „Nerd, der sprichwörtlich geworden ist“, so der Guardian. Weitere Titel des

Autors sind ›Der Mann, der zu träumen wagte‹ und ›Zum Glück gibt es Umwege‹

(mit Anne Buist). Simsion war erfolgreicher IT-Berater, bis er mit dem Schreiben

anfing, und beschäftigt sich vertieft mit dem Thema Autismus.

Er ist verheiratet, hat zwei Kinder und lebt mit seiner Familie in Melbourne.