Ein unerwarteter Tod. Ein dunkles Familiengeheimnis. Die Suche nach der Wahrheit in der legendären Landschaft Galicien.


»Er hatte den Verdacht, dass sein ganzes Leben auf einer Lüge aufgebaut war.«

Als der Schriftsteller Manuel Ortigosa erfährt, dass sein Mann Álvaro bei einem

Autounfall ums Leben gekommen ist, eilt er sofort nach Galicien. Dort ist das Unglück passiert. Dort ist die Polizei auffallend schnell dabei, die Akte zu schließen. Dort

stellt sich heraus, dass Álvaro ihn seit Jahren getäuscht und ein Doppelleben geführt

hat. Doch was suchte Álvaro in jener Nacht auf einer einsamen Landstraße?

Zusammen mit einem eigensinnigen Polizisten der Guardía Civil und Álvaros

Beichtvater stellt Manuel Nachforschungen an. Eine Suche, die ihn in uralte

Klöster und vornehme Herrenhäuser führt. In eine Welt voller eigenwilliger

Traditionen - und in die Abgründe einer Familie, für die Ansehen wichtiger

ist als das Leben der eigenen Nachkommen.

Dolores Redondo begeistert mit ihren literarischen Spannungsromanen ein Millionenpublikum auf der ganzen Welt. »Alles was ich dir geben will« stand

monatelang auf der spanischen Bestsellerliste und wurde mit dem Premio Planeta, dem höchstdotierten

Literaturpreis des Landes, ausgezeichnet. Redondo wurde außerdem für den CWA International

Dagger Award nominiert und war Finalistin beim Grand Prix des Lectrices de ELLE

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Zur Autorin:

 

 

Dolores Redondo begeistert mit ihren literarischen Spannungsromanen

ein Millionenpublikum auf der ganzen Welt. »Alles was ich dir geben will«

stand monatelang auf der spanischen Bestsellerliste und wurde mit dem

Premio Planeta, dem höchstdotierten Literaturpreis des Landes, ausgezeichnet.

Redondo wurde außerdem für den CWA International Dagger Award nominiert

und war Finalistin beim Grand Prix des Lectrices de ELLE. Sie wurde 1969 in

San Sebastián geboren und lebt heute in der nordspanischen Region Navarra.